Walhausen im Saarland

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

kupferbergwerk [2019/03/18 12:13]
wolfgang_kilian
kupferbergwerk [2019/04/01 12:58] (aktuell)
wolfgang_kilian
Zeile 5: Zeile 5:
 {{p1050266.jpg?​960 }} {{p1050266.jpg?​960 }}
  
-Mit dem Ausklang des 18. Jahrhunderts,​ nicht zuletzt auch durch die Auswirkungen der Französischen Revolution und die hohen Kosten für die [[https://docs.google.com/​file/​d/​0B59YXyrGixdqVWV4c2IxRGZ1N0k/edit?​usp=drive_web|Wasserhaltung]],​ ging der Erzbergbau bei Walhausen und seinen Nachbardörfern Mosberg- Richweiler, Wolfersweiler und Gimbweiler seinem Ende zu. Über 300 Jahre Bergbaugeschichte fand ihren Ausklang. Auch für die Nohfeldener Erzschmelze war das Ende gekommen. Alle Anstrengungen danach, wieder Erzbergbau in dieser Region zu betreiben, sind gescheitert. Lediglich die Überreste der großzügigen Bergwerksanlage sind heute noch stumme Zeugen einer früher blühenden Montanindustrie in der Gemeinde Nohfelden (Saarland).+Mit dem Ausklang des 18. Jahrhunderts,​ nicht zuletzt auch durch die Auswirkungen der Französischen Revolution und die hohen Kosten für die [[https://drive.google.com/​file/​d/​0B59YXyrGixdqR0JIanpwd3Q3TVE/view|Wasserhaltung]],​ ging der Erzbergbau bei Walhausen und seinen Nachbardörfern Mosberg- Richweiler, Wolfersweiler und Gimbweiler seinem Ende zu. Über 300 Jahre Bergbaugeschichte fand ihren Ausklang. Auch für die Nohfeldener Erzschmelze war das Ende gekommen. Alle Anstrengungen danach, wieder Erzbergbau in dieser Region zu betreiben, sind gescheitert. Lediglich die Überreste der großzügigen Bergwerksanlage sind heute noch stumme Zeugen einer früher blühenden Montanindustrie in der Gemeinde Nohfelden (Saarland).
 Das Bergwerk stand während seiner Blütezeit (ca. 1454- 1792) unter "​Hochfürstlich- Pfalz- Zweibrückischer Herrschaft"​. Das Hauptabbaugebiet lag nahe bei dem Ort Walhausen (Saar). Zu dem Bergwerk gehörte eine Kupfer- Blei- und Silberschmelzhütte mit dem zentralen Standort Nohfelden, die erstmals 1475 erwähnt wurde. Das Bergwerk stand während seiner Blütezeit (ca. 1454- 1792) unter "​Hochfürstlich- Pfalz- Zweibrückischer Herrschaft"​. Das Hauptabbaugebiet lag nahe bei dem Ort Walhausen (Saar). Zu dem Bergwerk gehörte eine Kupfer- Blei- und Silberschmelzhütte mit dem zentralen Standort Nohfelden, die erstmals 1475 erwähnt wurde.
 Über 200 Namen von Berg- und Hüttenleuten sowie Arbeitern die im Umfeld des Bergbaues tätig waren, sind uns durch Einträge in Kirchen- und Familienbüchern Über 200 Namen von Berg- und Hüttenleuten sowie Arbeitern die im Umfeld des Bergbaues tätig waren, sind uns durch Einträge in Kirchen- und Familienbüchern